2. Examen Juli 2013 Hessen – Z I

Bayerische Verhältnisse im Zweiten Staatsexamen in Hessen.

Heute hatten es die Prüflinge mit einer für eine Z I Klausur ungewöhnlichen Konstellation zu tun: ein FamFG-Beschluss.

3 Anträge (Scheidung, Unterhalt des nicht leiblichen Kindes, Zugewinnausgleich) mit ein paar prozessualen Besonderheiten.

Die Besonderheit im Vergleich zur normalen Z I Klausur: der Sachverhalt war erlassen. Es waren nur Gründe zu I und II. zu verfassen.
Getreu dem Motto: iudex non calculat, schlichen sich bei dem ein oder anderen auch Rechenfehler ein, wenn es galt den Zugewinnausgleich zu berechnen.

Prozessualer Inhalt u.a.:
– § 137 FamFG (Scheidungs-und Folgesachen in einem Verfahren abhandeln)
– gesetzliche Prozessstandschaft nach § 1629 III BGB (Mutter klagt in eigenem Namen Recht auf Unterhalt des Kindes ein)

Advertisements

Ein Kommentar zu “2. Examen Juli 2013 Hessen – Z I

  1. Pingback: » Familienrecht im 2. Examen | RefNews – Blog zum Rechtsreferendariat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s