Wiederholen ist gut, … ist besser – tools zum effektiven Lernen und Merken

Gerade in den ersten Semestern, aber auch später im Examen ist es von großer Bedeutung zahlreiche Definitionen zu beherrschen. Wie lassen sich diese aber so erlernen, dass sie nicht schon nach ein paar Stunden oder Tagen vergessen sind?

Sicherlich spielt Wiederholen dabei eine große Rolle. Doch daneben gibt es noch ein paar geschicktere Lernmethoden, die sich – je nach Lerntyp – noch besser eignen können. Diese tools werden hier in den nächsten Wochen vorgestellt.

tool 1: Geschichten erzählen

Die Methode wurde von zahlreichen Gedächtnistrainern bekannt gemacht, vgl. z.B. das Gedächtnistraining von Christiane Stenger.

Wie funktioniert es?

Statt sich eine staubige Definition zu merken, gilt es, sich zu den Schlüsselbegriffen eine Geschichte auszudenken. Hat man sich diese vor dem inneren Auge einmal vorgestellt, wird die Erinnerung an diese wesentlich länger anhalten als an eine bloße abstrakte Definition. Werden die Geschehnisse in der Geschichte geschickt mit den Schlüsselbegriffen der Definition verbunden, so wird man sich auch nach einiger Zeit noch leicht an die Definition erinnern können.

Ein Beispiel:

Willst du dir die richtige Reihenfolge der Prüfung der verschiedenen Gruppen von Anspruchsgrundlagen merken, könntest du dir folgende Geschichte erzählen.

Strafrechts-Definitionen durch Geschichten spielend lernen

20120812-170032.jpgAuch Strafrechts-Definitionen lassen sich auf diese Weise leicht merken. Wer sich nicht selbst die Mühe machen will eigene Geschichten auszudenken, dem sie das Buch „Definitionen Strafrecht – Schnell gemerkt: Durch Techniken
vom Gedächtnismeister. Leichter lernen, schneller merken, sicherer erinnern“ von Reinhard Simon empfohlen.

Der Jurist erzählt zu allen wesentlichen strafrechtlichen Definitionen vom Allgemeinen Teil, über die Mordmerkmale hin zum Diebstahl uvm. einprägsame Geschichten und gibt Tipps, wie sich die Geschichten mit den Schlüsselbegriffen der Definitionen verknüpfen lassen.

Gewinnspiel

JuraTube verlost ein Exemplar des Buches!

Um mitzumachen, poste hier deine Tipps und Tricks zum effektiven lernen und merken.

Der Gewinner wird am 10. August gekürt.

Wer nicht so lange auf das Buch warten will, kann es z.B. bei amazon bestellen.

In der nächsten Woche stelle ich weitere tools vor.

Was sind deine Methoden um effektiver zu lernen?

Advertisements

Ein Kommentar zu “Wiederholen ist gut, … ist besser – tools zum effektiven Lernen und Merken

  1. Pingback: Gewinnspiel | blog.juratube.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s