Top 5-Tipps um durch die mündliche Prüfung zu fallen

Vielen Dank für die Resonanz auf den Aufsatz „Trainieren für die mündliche Prüfung – Trainingsphasen, – tipps und -material“ in der JuS 2011, 269 ff. (Ausgabe 4/2011)

Dabei wurde mir auch ein Text empfohlen, den ich bei der Recherche leider übersehen habe. Der Text ist aber so unterhaltsam, dass ich ihn nicht unerwähnt lassen will: Ogorek, Regina: Kleine Gebrauchsanweisung für das mündliche Staatsexamen.

Der Text findet sich in der Law Zone 2/2008, 17 ff.

Die Professorin der Uni Frankfurt und langjährige Prüferin berichtet über ihre „Fundstücke aus mündlichen Prüfungen“.

Aus den Ausführungen der Frankfurter Professorin lässt sich eine Top 5 der Tipps erstellen, um ohne große Mühe durch die mündliche Prüfung zu fallen.

1. Der erste Eindruck zählt!

– Statt Kostüm mit Bluse bzw. Anzug mit Krawatte sollten Sie schon durch ihr äußeres Erscheinungsbild einen Eindruck bei ihren Prüfern hinterlassen: zerissene Jeans und fleckiges T-Shirt tun es doch auch. (Weitere Modetipps für Juristen finden sich hier).

Viel wichtiger ist ohnehin der Eindruck im Gesicht: der sollte möglichst viel Coolness, Langeweile und Desinteresse ausstrahlen. Wenig Schlaf in der Nacht davor mag helfen.

2. Wer ist hier der Boss?

Zeigen Sie den Prüfern wer der Boss ist! Das geht am besten durch einen Rollentausch:

Sie sind es der die Zügel in der Hand hat! Gestalten Sie den Ablauf der Prüfung, bewerten Sie die Kommentare ihrer Mitprüflinge und entscheiden Sie welchen Fragen es sich lohnt nachzugehen.

Prof. Ogorek empfiehlt dem Prüfling dafür Sätze zu sagen wie:

    • „Na, dann wollen wir mal anfangen“
    • „dazu möchte ich im Moment eigentlich nichts sagen, kann aber, wenn Sie wollen, noch darauf zurückkommen“
    • „Das hat mein Vorredner ja schon überzeugend ausgeführt.“
    • „Ich möchte daher lieber auf den nächsten Punkt eingehen“

3. Feedback geben!

Der arme Prüfer fühlt sich meist nicht allzu Wohl in seiner Haut. Unterstützen Sie ihn mit reichlich Feedback zu seinen Fragen.

Dazu eignen sich folgende Sätze (vgl. Ogorek, Law Zone 2/2008, 17, 18):

  • nachdem der Prüfer den Fall ausgibt „Das fängt ja gut an.“
  • Prüfer: „Das wollen wir jetzt nicht vertiefen.“; Prüfling: „Gott sei Dank!“
  • „… worauf wollen Sie denn dann hinaus?“

4. Zum Duktus

Lassen Sie sich von Einstein inspirieren und relativieren sie möglichst oft

„ich könnte mir eventuell vorstellen, dass man vielleicht eine Alternative zumindest einmal andenken sollte“ (Ogolek, ebd.)

der gute Jurist differenziert und kann Zusammenhänge herstellen. Er sollte das auch bei gezielten Fragen immer wieder unter Beweis stellen. Dazu eignet sich z.B. folgende Vorgehensweise.

Prüfer: „Wodurch erreicht man Generalprävention?“

Prüfling: „Es gibt positive und negative.“ (Ogolek, ebd.)

überzeugen Sie von ihrem Gespür für den Zeitgeist und nutzen sie weniger juristische Fachbegriffe, als vielmehr Slang

Prüfer: „Was ist das Abstraktionsprinzip?“ Prüfling: „Was ziemlich Beklopptes.“ (Ogolek, ebd.)

5. Schlagfertigkeit

Letztlich sollten Sie sich schlagfertige Antworten auf nahezu alle Fragen, die sich nicht beantworten können, zurecht legen. Beispiele:

Frage: „Was passiert, wenn EG-Richtlinien nicht umgesetzt werden?“

Antwort: „Das wird in jedem Fall Konsequenzen haben“

Frage: „Was versteht man unter Drittschadensliquidation?“

Antwort: „Das ist eines der schwersten Probleme überhaupt. Ich weiß, dass darüber Bücher geschrieben worden sind.“ (Ogolek, ebd.) Damit bekunden Sie ihre Belesenheit voll und ganz.

Damit dir alle diese Fehler nicht passieren, kannst du den Kurs zur Vorbereitung auf die mündliche Prüfung belegen. Alle Infos dazu findest du hier.

Advertisements

7 Kommentare zu “Top 5-Tipps um durch die mündliche Prüfung zu fallen

  1. Da fällt mir spontan noch die Kandidatin ein, die auf die Frage, was denn VGH bedeutet, mit ihrer Antwort etwas zu weit in die Vergangenheit abgedriftet sein soll… 😉

  2. Mal eine gelungene Abwechslung zu den wirklichen Lernhilfen. Es tut gut zu wissen, was man alles nicht machen sollte und zu erkennen, wie weit weg man von solchen Fehltritten ist. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s