Guttenberg und das Plagiat – ein Überblick

aus Wikipedia

Viel abgeschrieben (Copy & Paste), aber nicht alles zitiert. Dieser Blogbeitrag ist bewusst im „Guttenberg-Stil“ gehalten, um den Kairos nicht zu verpassen.

„Aber Karl-Theodor, warum bist du denn noch nicht im Bett?“ fragte der Vater weit nach Mitternacht. „Ich arbeite an meiner Dissertation“ antwortete er [hier Fußnote mit Nachweis einfügen!]. Vielleicht sind es solche Stunden, in denen man beim Schreiben und zitieren etwas nachlässiger ist als sonst.

die Süddeutsche Zeitung stellt auf ihrer Homepage die Passagen gegenüber.

– der Beitrag von Andreas Fischer-Lescano erscheint bald in der „Kritische Justiz 2011, Heft 1“ mit eben dieser Gegenüberstellung der abgeschriebenen Passagen.

– Schön ist auch das Vorwort – eine „Melanche aus Kairos“.

Die wesentlichen Passagen wurden bereits in der FAZ besprochen.

Es findet sich mit Musik untermalt bei Youtube:

Die Diskussion um Plagiatsvorwürfe ist freilich nicht neu und trifft auch namhafte Wissenschaftler wie das Buch von Prof. Volker Rieble schon vor einiger Zeit deutlich machte.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu “Guttenberg und das Plagiat – ein Überblick

  1. Zum Kairos dieses Videos:

    Der span. Radsportverband hat den 2010-er Toursieger bereits freigesprochen. Mal sehen, was gewisse oberfränkische Universitäten hier abliefern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s