Klausurbausteine – ZivilR

Stellt der Besitz ein absolutes Recht i.S.d. § 823 I dar?

 

§ 823 I:
(1) RGverletzung
a) Eigentum (-)
b) Besitz ???

Fraglich ist, ob der Besitz ein absolutes Recht i.S.d. § 823 Abs. 1 BGB.
Absolute Rechte zeichnen sich dadurch aus, dass sie gegen jedermann wirken.
Ihnen ist eine Abwehr- und Nutzungsfunktion immanent.

Würde auch der Besitz des A diese Funktionen erfüllen, müsste konsequenterweise mit dem Besitz des A vorliegend ein sonstiges Recht des § 823 Abs. 1 BGB betroffen sein.

Ausschlussfunktion kommt dem Besitz aufgrund des possessorischen Besitzschutzes aus §§ 861, 862 BGB grundsätzlich immer zu.

Weiter hat A den Computer gemietet. Damit hat er als berechtigter Besitzer auch ein Nutzungsrecht inne.

Somit sind hier Ausschluss- und Nutzungsfunktion erfüllt, so dass auch der Besitz als sonstiges Recht des § 823 Abs. 1 BGB betroffen ist.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Üben, ZivilR veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu “Klausurbausteine – ZivilR

  1. Ist dann auch der Besitz durch den quasinegatorischen Unterlassungsanspruch nach § 1004 BGB analog i. V. m. § 823 I BGB geschützt? Oder ist der Schutz des § 862 BGB da abschließend?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s