Lernen mit Fällen

Lektion 1: Diebstahl & Betrug

Die Grundzüge des Diebstahls waren bereits die Thema der Anfängerübung bei Prof. Langer.
Auch in der Übung für Fortgeschrittene wird dieser m. E. eine große Rolle spielen.
Besonders interessant und nicht ganz einfach ist die Abgrenzung von § 242 zu § 263. Diese Problematik trifft uns meistens im Supermarkt.

Adalbert versteckt eine DVD in seinem Einkaufswagen unter einem Karton Milch, um so beim Passieren der Kasse der Verkäuferin nur das Geld für die Milch geben zu müssen.
Hat A die DVD gestohlen oder hat er die Verkäuferin betrogen?

I. Aufbauschemata

§ 242 Diebstahl

§ 263 Betrug

II. Problematik

Abgrenzung zwischen Diebstahl und Betrug

Der Dreiecksbetrug

III. Fälle

Radtke 1. Besprechungsfall
“Durchsichtige Dinge”, JURA 2004, 777

Radtke 2. Besprechungsfall
“Variationen eines Diebstahls”, JuS 2004, 885

Sonstige Fälle zum Diebstahl
“Klassische Probleme der §§ 242 ff.”, JuS 2004, 1075

IV. Memory-Cards
Was ist das Wichtigste was man sich zu dieser Thematik und aus der Bearbeitung dieser Fälle merken sollte?
Schreib deine Weisheiten, weitere gute Fälle usw. doch einfach hier als “Comment” hinzu.

Der Diebstahl ist desweiteren von so großer Bedeutung und so klausurrelevant, weil er zusammen mit der qualifizierten Nötigung den Tatbestand des Raubes bildet.
Dies wird dann das Thema der 2. Lektion sein: § 249.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s